Archive by Author

Selma Meerbaum-Eisinger. Ich bin in Sehnsucht eingehüllt

Das jüdische Mädchen Selma Meerbaum-Eisinger wurde 1924 in Czernowitz geboren. Ihr kurzes Leben war gnadenlos 1942 in einem der „Arbeitslager“ Transnistriens abgebrochen, als sie kaum 18 Jahre alt war. Selmas Gedichte, auf Deutsch geschrieben und ihrem geliebten Freund gewidmet, wurden wie durch ein Wunder gerettet. Sie bezeugen eine außerordentliche poetische Begabung, die von dem Naziregime […]

Rose Ausländer. Phönixzeit

Liest man Gedichte von Rose Ausländer zum erstenmal, so hat man zuweilen den Eindruck, dass diese Frau aus irgendwelcher Märchenwelt zu uns kam und lauter aus poetischer Materie besteht. In ihren Gedichten werden irdische Gesetze abgeschafft, hier vollziehen sich unglaubliche Metamorphosen. Das lyrische „Ich“, das in den meisten Fällen mit der Autorin selbst identisch ist, […]

Paul Celan. Mohn und Gedächtnis. Gedichte.

Paul Celans Gedichtband «Mohn und Gedächtnis» (1952) bildete einen entscheidenden Wendepunkt der deutschen Nachkriegslyrik und wurde zum Symbol der «Poesie nach Auschwitz». Alles war in ihm unerwartet und ungewöhnlich – die Denkensart, Bildstruktur, formale Raffi nesse, Sprache. Es war jedoch keinesfalls eine jähe poetische Erleuchtung, die als Gottes Vorsehung auf den jungen Autor hinabstieg, sondern […]