ÜBER DAS PROJEKT

http://www.bukgalstrasse.com/wp-content/uploads/2018/05/Без-имени-3-3600x1500.jpg
http://www.bukgalstrasse.com/wp-content/uploads/2018/08/Без-имени-2-4000x2000.jpg

HELGA VON LOEWENICH

BERLIN

HELGA VON LOEWENICH wurde am Bodensee geboren. Sie studierte Malerei in Nürnberg und München und hielt sich 1972 als Gaststudentin an der Bezalel-Akademie in Jerusalem auf. Weitere Studienwege führten sie nach Prag und Warschau. Sie hat in mehreren Städten und Ländern ihre Bilder ausgestellt, so in München, Landshut, Nürnberg, Wasserburg, Regensburg, Tutzing, Sulzbach-Rosenberg, Kallmünz, Düsseldorf, Tübingen, Berlin, Potsdam, Leipzig, Passau, Linz, Pilsen, Prag, Kopenhagen, Tel Aviv, Jerusalem, Czernowitz u. a. - Der bildnerische Dialog mit Werken der Dichtung, vor allem der Bukowiner Lyriker, und Musik ist Grundthema und Schwerpunkt des künstlerischen Schaffens Helga von Loewenichs, das seine Gestaltung vor allem in Aquarellen, Collagen und anderen Farbtechniken findet. Die Künstlerin ist Mitglied mehrerer Kunst- und Literaturgesellschaften. 1997 wurde sie für ihr Wirken mit dem Rabbiner-Seligman-Meyer-Preis (Bayern) und 2018 mit der Ehrenmedaille der Stadt Czernowitz (Ukraine) ausgezeichnet. Sie lebt heute in Berlin und ist wissenschaftliche Mitarbeiterin des Jüdischen Museums.

PETRO RYCHLO

CZERNOWITZ

PETRO RYCHLO ist Professor für fremdsprachige Literatur an der Nationalen Jurij Fedkowicz-Universität Czernowitz, Ukraine, Literaturwissenschaftler, literarischer Übersetzer und Essayist, Mitglied des ukrainischen PEN-Clubs, Mitbegründer und Mitgestalter des Internationalen poetischen Festivals „Meridian Czernowitz". Veröffentlichungen über deutsche und österreichische Autoren des 20. Jahrhunderts, deutsch-ukrainische Literaturbeziehungen und die deutschsprachige Literatur der Bukowina. Zahlreiche Übersetzungen deutscher, österreichischer und schweizerischer Autoren, darunter Werke von Karl Emil Franzos, Georg Drozdowski, Jura Soyfer, Manés Sperber, Gregor von Rezzori, Rose Ausländer, Paul Celan, Alfred Gong, Selma Meerbaum-Eisinger, Karl Lubomirski, Reiner Kunze, Jan Wagner u. a. Petro Rychlo wurde mehrmals international ausgezeichnet, darunter 2012 mit dem Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland, 2014 mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst erster Klasse. Er ist Träger des Georg-Dehio-Kulturpreises (2015) und des Reiner Kunze-Literaturpreises (2017).

Unser aufrichtiger Dank gilt dem Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland,
ebenso der Parlamentarischen Staatssekretärin a.D. Frau Karin Roth.
http://www.bukgalstrasse.com/wp-content/uploads/2018/03/fuy1-2-1200x200.jpg